Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:steinheim_ottenhausen

zurück zu : [Stadt Steinheim]

www.Ottenhausen.de

Ottenhausen

Dieses ist die Beschreibung des Steinheimer Ortsteil Ottenhausen.

Hausstätten- und Höfeliste

[Ottenhausener Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Im Jahr 850 wurde Ottenhausen erstmals urkundlich erwähnt. In dieser Zeit bestand Ottenhausen aus Einzelhöfen, die in einem Markverbund zusammengeschlossen waren. Die Besitzrechte wechselten öfter, unter anderem besaßen das Kloster Corvey, die Herren von der Lippe und die Grafen von Schwalenberg Besitzungen in Ottenhausen. Bis zur Säkularisation im Jahre 1802 gehörte der Ort zum Hochstift Paderborn und wurde dann an Preußen angegliedert.

In der Bauernburg Ottenhausen, dem ältesten Gebäude des Ortes aus dem 12. oder 13. Jahrhundert, ist ein heimatkundliches Museum eingerichtet.

Am 1. Januar 1970 wurde Ottenhausen in die Stadt Steinheim eingegliedert.

Karten

Stadt Steinheim im Kreis Höxter

Ortsteil Ottenhausen

Ottenhausen, Stadt Steinheim siehe Maps

Verweise

Auskünfte

Archive Ottenhausen

Heimatverein Ottenhausen

Heimatverein Ottenhausen e.V.

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/steinheim_ottenhausen.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/09 20:27 von michael