Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:hoexter_stahle

zurück zu : [Kreisstadt Höxter]

www.Stahle.de

Stahle

Dieses ist die Beschreibung des Höxterer Ortsteil Stahle.

Hausstätten- und Höfeliste

[Stahle Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Urkundlich wurde Stahle unter den Namen Stalo bzw. Stela im 9. Jahrhundert im Zuge einer Schenkung an das Kloster Corvey erstmals erwähnt. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Stahle 1632 vollkommen zerstört und in den Folgejahren neu aufgebaut. Bis 1669 zur Kirchengemeinde Albaxen zugehörig, bildete Stahle seit dem 29. November 1669 ein eigenes Kirchspiel. Die 1697 gebaute Kirche wurde 1963 abgerissen und durch den 1964 fertiggestellten Neubau ersetzt. Bis heute ist der Ort durch alte Fachwerkbauten geprägt, das älteste stammt aus dem Jahre 1668. Im Siebenjährigen Krieg schlugen 1757 französische Truppen ihr Lager im Ort auf und attackierten am 23. September 1761 erneut Stahle.

Im Zuge der kommunalen Neugliederung wurde Stahle am 1. Januar 1970 nach Höxter eingemeindet und hörte somit auf, als eigenständige politische Gemeinde zu existieren.

Karten

Stadt Höxter im Kreis Höxter

Ortsteil Stahle

Stahle, Stadt Höxter siehe Maps

Verweise

Auskünfte

Archive Stahle

Kreisarchiv

Stadt- und Kreisarchiv Höxter

Stadtarchiv Höxter

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/hoexter_stahle.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/07 14:14 von michael