Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:brakel_hinnenburg

zurück zu : [Stadt Brakel]

www.Brakel.de

Hinnenburg

Dieses ist die Beschreibung des Brakeler Ortsteil Hinnenburg.

Hausstätten- und Höfeliste

[Hinnenburger Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Die nördlich des Stadtkerns von Brakel gelegene Gemeinde Hinnenburg umfasste zuletzt eine Fläche von 14,4 km². Zur Gemeinde, die keine dörflichen Ansiedlungen besaß, gehörten das Schloss Hinnenburg, die Güter Albrock, Hainhausen und Schäferhof, die Glashütte Emde sowie ausgedehnte Waldflächen.

Seit dem 19. Jahrhundert gehörte die Gemeinde Hinnenburg zum Amt Brakel im Kreis Höxter. Namensgeber für die Gemeinde war das Schloss Hinnenburg. Hinnenburg wurde zeitweise nicht als vollwertige Gemeinde, sondern nur als Gutsbezirk angesehen.

Durch das Gesetz zur Neugliederung des Kreises Höxter wurde Hinnenburg zum 1. Januar 1970 in die Stadt Brakel eingemeindet.

Karten

Stadt Brakel im Kreis Höxter

Ortsteil Hinnenburg

Hinnenburg, Stadt Brakel siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Archive Hinnenburg

Stadtarchiv Brakel

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/brakel_hinnenburg.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/07 14:07 von michael