Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:bad_driburg_kuehlsen

zurück zu : [Stadt Bad Driburg]

www.Kühlsen.com

Kühlsen

Dieses ist die Beschreibung des Bad Driburger Ortsteil Kühlsen.

Hausstätten- und Höfeliste

[Kühlsen Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Lokalgeschichtlich wird manchmal auf eine Urkunde von 952 verwiesen, in der ein Ort Culisin erwähnt ist; die Zuordnung zu Kühlsen ist jedoch unsicher. Die ersten bekannten Grundherren in Kühlsen waren im Mittelalter die Ritter von Brakel. 1351 schenkte die Stiftsdame Alheidis von Zegenberg die Hälfte ihres erst kurz zuvor erworbenen Hofes zu Küdelsen dem Stift Heerse. Seitdem ist die Kühlser Geschichte eng mit Neuenheerse verbunden.

1766 zerstörte ein Sturm das örtliche Kirchengebäude sowie 13 Häuser. Im Jahr darauf wurde die bis heute bestehende einschiffige St.-Josefs-Kapelle neu errichtet. Sie besitzt einen kleinen, aus Neuenheerse übernommenen Barockaltar und wurde in den Jahren 1955 und 2006[5] renoviert. Kühlsen gehört zum Einzugsgebiet der katholischen Pfarrgemeinde St. Saturnina, Neuenheerse im Pastoralverbund Bad Driburg.

Mit Auflösung des Amts Dringenberg-Gehrden durch das Sauerland/Paderborn-Gesetz wurde die Gemeinde Kühlsen am 1. Januar 1975 gemeinsam mit Dringenberg und Neuenheerse in die Stadt Bad Driburg eingegliedert.

Karten

Stadt Bad Driburg im Kreis Höxter

Ortsteil Kühlsen

Kühlsen, Stadt Bad Driburg siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Archive Kühlsen

Heimatverein Kühlsen

www.Kühlsen.com

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/bad_driburg_kuehlsen.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/07 13:56 von michael