Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:steinheim_eichholz

zurück zu : [Stadt Steinheim]

Eichholz

Dieses ist die Beschreibung des Steinheimer Ortsteil Eichholz.

Hausstätten- und Höfeliste

[Eichholzer Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Das Herrenhaus auf dem Rittergut Vordereichholz ist 1687 anstelle einer älteren Wasserburg errichtet worden, Bauherren waren die von Oeynhausen. Die Rundkapelle wurde 1658 in einem ehemaligen Torturm eingerichtet und geweiht; sie ist mit einem Barockaltar ausgestattet. 1737 starb der hiesige Familienzweig der Oeynhausen aus und das Gut wurde verpachtet. Es folgten die von der Lippe zu Vinsebeck und ab 1765 bis 1953 die Grafen Wolff-Metternich zu Vinsebeck. Der landwirtschaftliche Betrieb mit dem Herrenhaus gehört seither der früheren Verwalterfamilie Lödige.

Das Rittergut Hintereichholz wurde nach einer Erbteilung von 1612 ebenfalls von den Oeynhausen erbaut, die hier 1716 ausstarben. Es folgten die von Weichs zur Wenne und 1953 im Zuge der Bodenreform die Familie Türich. Das malerische Fachwerk-Herrenhaus hat einen vorgesetzten Turm und ein Renaissanceportal von 1674.

Die Gemeinde Vordereichholz entstand am 1. Januar 1964 durch die Fusion von Gebietsteilen der damaligen Gemeinden Bergheim, Steinheim und Vinsebeck.

Am 1. Januar 1970 wurde sie in die Stadt Steinheim eingegliedert.

Karten

Stadt Steinheim im Kreis Höxter

Ortsteil Eichholz

Eichholz, Stadt Steinheim siehe Maps

Verweise

Auskünfte

Archive Eichholz

Stadtarchiv Steinheim

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/steinheim_eichholz.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/09 20:27 von michael