Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:nieheim_himmighausen

zurück zu : [Stadt Nieheim]

www.Unser-Himmighausen.de

Himmighausen

Dieses ist die Beschreibung des Nieheimer Ortsteil Himmighausen.

Hausstätten- und Höfeliste

[Himmighausener Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Der Ort wurde 1015 in der Vita Meinwerci erstmals urkundlich erwähnt.

Himmighausen liegt an der Mündung des Fischbachs in die Emmer. In dem Ort, der im Bergtal am Fuße des Eggegebirges liegt. Auf der Gemarkung Himmighausen-Bahnhof befindet sich der Lindenberg, der eine Höhe von 288 m ü.N.N. erreicht. Auf dem Berg steht die alte Antonius-Linde. Ebenso befindet sich in der Gemarkung die Gesamtdeutsche Bildungsstätte, die 1926 als Kindererholungsheim erbaut wurde.

Sehenswert ist auch das denkmalgeschützte Schloss Himmighausen.

Bis zur Eingemeindung am 1. Januar 1970 war der Ort eine selbstständige Gemeinde im Amt Nieheim.

Karten

Stadt Nieheim im Kreis Höxter

Ortsteil Himmighausen

Himmighausen, Stadt Nieheim siehe Maps

Verweise

Auskünfte

Archive Himmighausen

Heimatverein Himmighausen

Heimatschutzverein Himmighausen

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/nieheim_himmighausen.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/07 14:26 von michael